UNITED OPTICS weiter auf Erfolgskurs: Die „enkelsichere“ Fachoptiker-Kette wächst

1Beispiel_Ladenbau

Die ausschließlich aus eigentümergeführten Betrieben bestehende Fachoptiker-Kette UNITED OPTICS wächst überproportional zum Markt, steigert jährlich ihre Umsätze und ist nun auch international auf Expansionskurs.

Seewalchen. UNITED OPTICS ist ein Zusammenschluss von 25 eigenständigen Optikerbetrieben mit mehr als 70 Fachgeschäften in Österreich und Deutschland. Die Dachmarke, wie sie heute existiert, wurde 2008 gegründet und hat sich erfolgreich am Markt etabliert. UNITED OPTICS bietet seinen Kundinnen einerseits die Leistungen des lokalen Augenoptikfachbetriebs und andererseits die Preisvorteile und die Markenbekanntheit von großen Ketten. Mit diesem Konzept konnte UNITED OPTICS, trotz der Markteintritte internationaler Discounter in Österreich, bis heute seine Marktanteile überproportional zum Markt ausbauen.

Stetige Umsatzsteigerung seit 2008

Die Entwicklung der einzelnen Standorte ebenso wie die der gesamten Gruppe liegt in allen relevanten Bereichen deutlich über dem Branchendurchschnitt. Der Umsatz der Fachoptiker-Kette wurde in den letzten sieben Jahren um 44,3% gesteigert. Dieses Ergebnis bedeutet ein jährliches Plus von 5,9% für das Unternehmen.

Eine gemeinsame Dachmarke für die Marktführer

Der konstante Erfolg von UNITED OPTICS ist nur durch den abgestimmten Marktauftritt bereits arrivierter und erfolgreicher Betriebe unter einer gemeinsamen Dachmarke möglich. Man setzt hier ausschließlich auf Partner, die in ihren jeweiligen lokalen bzw. regionalen Märkten bereits Marktführer sind oder gewillt sind die Marktführerschaft zu übernehmen. Trotzdem bleiben sie dabei völlig eigenständig sowie unabhängig und genießen bei ihren unternehmerischen Entscheidungen große Bewegungsfreiheit. Die Dachmarke wird von einer zentralen Organisation geführt und bietet für alle Lizenznehmer Leistungen in den Bereichen Marketing, Werbung, Verkaufshilfen, Einkauf, Aus- und Weiterbildung, Betriebsberatung, EDV und anderen organisatorischen Bereichen.

Nationales sowie internationales Wachstum

Mit Hörtenhuber in Perg (OÖ) und dem deutschen Fachoptiker Häckl in Rosenheim und Wasserburg (Bayern) konnten zwei weitere leistungsstarke UNITED OPTICS-Partner gewonnen werden. Damit ist es dem Unternehmen gelungen in Österreich noch stärker zu werden und die UNITED OPTICS-Philosophie auch erstmals nach Deutschland zu exportieren.

„Mit mehr als 70 Standorten sind wir in Österreich bereits in allen Bundesländern vertreten. Hier geht es darum, selektiv noch den einen oder anderen starken Partner ins Boot zu holen. In Deutschland hingegen wollen wir kräftig expandieren, da auch dort unsere Strategie sehr erfolgversprechend ist. Allerdings geht es hier nicht um eine Expansion um jeden Preis. Wir lehnen nicht passende Betriebe auch ab. Nur so können wir unserem Erfolgskonzept treu bleiben“, erklärt UNITED OPTICS Geschäftsführer Joachim Stockinger.

Das „enkelsicher“-Konzept

Das Konzept von UNITED OPTICS steht für eine langfristig erfolgreiche Entwicklung seiner Partnerbetriebe. Aber nicht die aktuelle Nachfolgegeneration steht im Fokus – das ist den Verantwortlichen von UNITED OPTICS deutlich zu kurzfristig gedacht. Hier denkt man schon einen Schritt weiter. Mit einem Geschäftsmodell das seine Partnerbetriebe nicht nur für die nahe Zukunft absichert, sondern heute schon „enkelsicher“ macht.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.unitedoptics.at

 

Fritz Radinger

View more posts from this author