Schlagwort: Clemens Strobl

Neue Kreativagentur gegründet: Frischer Wind aus NORD NORDOST

BildNNO5

 

Die vier Kommunikationsprofis Thomas Egger, Sabine Eggertsberger, Johannes A. Skrivanek und Clemens Strobl starten in der Tabakfabrik Linz mit einer neuen richtungsweisenden Kreativagentur.

Linz.  Die Werbebranche stand in den letzten Jahren im Zeichen starker Veränderungen und Umbrüche. Insbesondere die Entwicklungen im Digital- bzw. Online-Bereich führten zu immer komplexer werdenden Anforderungen und immer kürzer werdende Reaktionszeiten, um im Bereich der Marketingkommunikation mit den sich rasend schnell veränderen Märkten mithalten zu können. Die neue Agentur NORD / NORDOST tritt an, um sich mit maßgeschneiderten Dienstleistungen in diesem dynamischen Umfeld zu behaupten. Los geht’s am 1.9.2017. Bis zur Fertigstellung der Agenturräumlichkeiten in der Tabakfabrik mit einer Interimslösung im Headquarter der Strobl)Advertising Group in der Linzer Holzstraße.

NORD / NORDOST als Marketing-Hotspot in der Linzer Tabakfabrik

Als Impuls für die Namensgebung der neuen Agentur diente der zukünftige Standort in der Linzer Tabakfabrik (TFL). Dieser liegt exakt bei 22,5° im Nord-Nordosten des Kreativ- und Digital-Hubs der Landeshauptstadt. Und damit ist der Name auch kurz und bündig erklärt. Viel wichtiger als die Geschichte des Agenturnamens sind die Namen der handelnden Personen: Thomas Egger, Sabine Eggertsberger, Johannes Skrivanek und Clemens Strobl.

4 Köpfe, 4 Expertisen, eine gemeinsame Idee

Thomas Egger war bis Ende Juni 2017 Prokurist und kaufmännischer Leiter in der Geschäftsführung des oberösterreichischen Privat-TV-Senders LT1. Johannes A. Skrivanek, als COO und ehemaliger Gesellschafter der Agentur pulpmedia, gilt als einer der führenden, österreichischen Online- und Digital-Experten. Unternehmer Clemens Strobl ist seit mehr als 25 Jahren hauptsächlich in der Werbung tätig. Er ist Eigentümer der Strobl)Advertising Group mit rund 75 Mitarbeitern in Linz und Ljublijana und Gründer der seinerzeitigen Top10-Agentur S)KG. Zuletzt ist Strobl auch als Winzer prominent in Erscheinung getreten. Last but not least Sabine Eggertsberger. Sie führt seit über 10 Jahre die operativen Geschäfte der Strobl)Advertising Group und ist eine der führenden Expertinnen im Bereich Handelswerbung. Gemeinsam setzen die vier Gesellschafter nun neue Impulse in der heimischen Werbelandschaft.

„Das Überangebot an Werbemöglichkeiten, vorallem im Bereich digital, sorgt zusehends für eine gewisse Orientierungslosigkeit aufseiten der Werbetreibenden. Wir wollen in dieser Flut an Möglichkeiten – quasi als Kompass – für Orientierung sorgen. Und das unter der noch immer gültigen Prämisse „keep it simple“. Es gilt die Essenz dessen herauszufiltern, was eine Marke oder ein Unternehmen wirklich braucht und diese strategischen Vorgaben dann dauerhaft zu begleiten. Wir sehen auch keine Notwendigkeit die klassische Werbewelt und die neuen digitalen Möglichkeiten getrennt zu betrachten. Das Ziel aller Maßnahmen ist das Gleiche: Eine optimierte Kommunikation mit dem höchstmöglichen Output und Kundennutzen“, erläutert NORD / NORDOST GF Thomas Egger.

BildNNO3

Die Geschäftsführer von NORD / NORDOST: Thomas Egger und Johannes A. Skrivanek

Richtungsweisende Marketing-Konzepte

NORD / NORDOST denkt analog und digital und versteht sich als kreative Full Service-Agentur. Angeboten werden Dienstleistungen in den Bereichen Strategie, Design und Produktion quer über alle Medien, Plattformen und Kanäle. Der Fokus liegt im Bereich Markenführung, Kampagnenentwicklung und klassischer Werbung ebenso wie im Bereich Social Media Strategie, Content- und Performance-Marketing inklusive Distribution. Ergänzend werden auch Webdesign, App-Entwicklung und andere technische Informations- bzw. Kommunikationslösungen angeboten.

„Unser großer Vorteil ist natürlich das Zusammenspiel der umfassenden Erfahrungen innerhalb der Gesellschaftergruppe. Es geht für uns in weiterer Folge auch nicht primär um die Agenturgröße. Wir wollen in jedem Fall immer persönlich für unsere Kunden da sein und garantieren bei jedem Projekt „Chefbetreuung“. Das ist unser Spaßfaktor und mit ein Grund warum wir das überhaupt machen. Aber natürlich treten wir auch an, um zu den führenden Agenturen des Landes zu gehören. Wir sehen unseren Platz da ganz vorne“, ergänzt NORD / NORDOST GF Johannes A. Skrivanek.

Kooperation im Zeichen der Flamme

NORD / NORDOST startet zu Beginn mit 10 Mitarbeitern. Eine starke Kooperation mit der Strobl)Advertising Group und ihren rund 75 Mitarbeitern an 2 Standorten (Linz, Ljubljana) garantiert aber zukünftigen, auch größeren Kunden, bereits vom Start weg die notwendigen personellen Ressourcen und einen intensiven Know-how-Transfer mit dem erfolgreichen Team der auf Handelswerbung spezialisierten Agenturgruppe.  www.nordnordost.at

Linz, 31. August 2017

Fotocredits: ms.foto.group

(Die Bilder können unter Angabe der Quelle honorarfrei abgedruckt werden)

 

Continue Reading

Kulinarischer Big Bang im Greenvieh

Bild3
Zum Start der diesjährigen Gourmetwoche gastierte Top-Chef Marcel Ress im Restaurant & Bar Greenvieh in Mieming.

Mieming. Das Greenvieh am Mieminger Sonnenplateau ist ein Treffpunkt für passionierte Golfer, entspannte Sommer- und Winterwanderer und insbesondere auch für Gourmets. Das Restaurant der Betreiber Katharina, Franz-Josef und Thomas Pirktl wird gerade umgebaut und Ende Juni 2016 neu eröffnet. Trotzdem gab es bereits jetzt, zum Start der gemeinsam mit dem Mutterhaus – dem Alpenresort Schwarz – veranstalteten Mieminger Gourmetwoche, einen kulinarischen Paukenschlag der allerfeinsten Art.

Top Chef-Gewinner zu Gast in Mieming

Einer der Shooting-Stars der internationalen Koch-Szene Marcel Ress gastierte in Mieming. Der gebürtige Bayer lernte sein Handwerk in den besten Häusern Europas und war als Chef im „Simply Fosh“ auf der Balearen Insel Mallorca überaus erfolgreich. Er erhielt für seine gezeigten Kochkünste sowohl 2014 als auch 2015 jeweils einen Michelin-Stern und gewann zuletzt als erster Deutscher die spanische TV-Kochshow „Top Chef“.

Im Greenvieh begeisterte der junge Spitzenkoch, unterstützt von Greenvieh-Chef Toni Woertz und seiner Küchenbrigade, die Gäste mit einem 6-gängigen Menü der Extraklasse. Die kongeniale Weinbegleitung kam aus dem Haus der Weinmanufaktur Clemens Strobl. Und diese Paarung sorgte für eine mehr als perfekte Harmonie zwischen dem was sich jeweils auf dem Teller bzw. im Glas befand. Alles in allem ein kulinarisches und vinophiles Feuerwerk der gehobenen Spitzenklasse, das bei den rund 70 geladenen Gästen für große Begeisterung sorgte.

Mit dabei bei diesem kulinarischen „Baustellenfest“ der ganz besonderen Art waren unter anderem:

Die Gastgeber Katharina, Franz-Josef Pirktl und Thomas Pirktl, Dipl. Sommelier und Morandell-Verkaufsleiter Hannes Spiss, Top-Sommelier und Alpenresort Restaurantleiter Christian Auer, die Betreiber der Galzig Bistrobar in St. Anton/Arlberg Franziska Gfall-Alber und Michael Gfall, Caroline und Gerhard Moser vom Hotel Post Vent im Ötztal, Wineteacher Ed Richter aus Hamburg, u.v.a.m.

Mieming, am 20. April 2016

Fotocredits: Alpenresort Schwarz / Bernhard Stelzl

Die Bilder können unter Angabe der Quelle honorarfrei abgedruckt werden.

Bild: Thomas Pirktl, Marcel Ress, Toni Woertz, Clemens Strobl

Continue Reading

Aus Strobl+Strobl wird die Strobl)Advertising Group

Bild1
Die Linzer Werbeagentur wächst konstant und ändert nun 16 Jahre nach der Gründung ihren Namen.

Linz. Das 1999 von Clemens und Martina Strobl gegründete Unternehmen Strobl+Strobl Advertising, mit Spezialisierung im Bereich der Handelswerbung, wurde zu einer richtungsweisenden Agentur im In- und benachbarten Ausland. Nun wurde das Kundenportfolio diversifiziert und um die Branchen Kulinarik, Wein Gastronomie/Tourismus und Immobilien deutlich ausgeweitet.

Neuer Name neue Struktur

„Mit Anfang April firmiert das Unternehmen unter „Strobl)Advertising Group“. Die enge Kooperation mit der Werbeagentur LUNIK2 (ehemals Strobl)Kriegner Group/Tower Trash) bleibt selbstverständlich bestehen“ betont Langzeitgeschäftsführerin Sabine Eggertsberger. „Weiters werden wir im Laufe des Jahres die Agenturräumlichkeiten am Standort Linz völlig neu strukturieren“, so Eggertsberger weiter. Das im Haus befindliche Werbefotostudio ms. foto.group zieht bereits in wenigen Wochen in die Linzer Tabakfabrik. LUNIK2 folgt dann im Herbst 2016. Die dann verbleibende Fläche von knapp 1.000 m2 nutzt künftig die Strobl)Advertising Group gemeinsam mit den weiteren Organisationseinheiten und dem zentralen Rechnungswesen von Clemens Strobls weiteren Betrieben (Weinbau, Immobilien und sonstige Beteiligungen).

Personeller Zuwachs und Ausbau des Headquarters in Linz

Die Strobl)Advertising Group (S)AG) beschäftigt sich seit der Gründung mit allen Teilbereichen der Handelswerbung und wurde damit zu einer der führenden sowie vielfach ausgezeichneten Agenturen in diesem Bereich. Unter anderem gewann man bis dato 8-mal in Folge den Prospekt Award. Für die neuen, auch internationalen Aufgaben, wurden zuletzt mehr als 10 neue Arbeitsplätze geschaffen, weitere folgen in den nächsten Monaten.

Neue Geschäftsführung in Slowenien

Wie bereits gemeldet wurde die langjährige Mitarbeiterin und Agentur-Managerin des Standortes in Ljubljana Katja Bezjak Draskovic kürzlich zur alleinverantwortlichen Geschäftsführerin für Slowenien bestellt und bildet nun gemeinsam mit Sabine Eggertsberger und CEO Clemens Strobl das Führungsboard der S)AG.

Die Strobl Unternehmensgruppe beschäftigt rund 120 Mitarbeiter, davon arbeiten ca. 100 im Werbe- und Kommunikationsbereich und betreuen Kunden wie:

ALDI/Hofer, Alpenresort Schwarz, Bar Neuf, Evolution Molinar, Greenvieh Bar – Brasserie, Hofer Reisen, Inmobilaria Portixol, Mallorca Mietbörse, ms. foto.group, Weinblick Heuriger, Weingut Franz Anton Mayer, Weinmanufaktur Clemens Strobl …

Linz, am 31.03.2016

Fotocredits: ms. foto.group. Die Bilder können unter Angabe der Quelle honorarfrei abgedruckt werden.

Bild: Das Führungsboard der Strobl)Advertising Group: Katja Bezjak Draskovic, Sabine Eggertsberger und Clemens Strobl

 

Continue Reading

Leo HILLINGER sagt „Griaß eich“ zu den Linzer Weinfreunden

JR__7102

Nach Jois, Parndorf, Wien, Salzburg und Kitzbühel erobert Leo Hillinger mit seinen Wineshop & Bars nun auch Linz. Zur großen Eröffnung gab’s die Premiere des 2015er Jungweins First HILL White und „Leo’s Underground Secrets“ wurden gelüftet.

Linz. Er sucht sich das Umfeld für seine Wineshops und Bars bekanntermaßen immer sehr gezielt und durchdacht aus. Die Rede ist von Leo Hillinger, dem Winzer aus dem Burgenland, der gerne mal andere Wege einschlägt. Bei den Überlegungen für Linz, war der Standort in der Linzer Klosterstraße neben einigen anderen Angeboten in der Landeshauptstadt absolut die erste Wahl – insbesondere aufgrund seiner Top-Lage beim Linzer Hauptplatz und nicht zuletzt auch wegen der großen Bekanntheit der Vinothek ignis die hier vorher zuhause war.

RUNDUMVERSORGUNG MIT BEST OF BURGENLAND & NIEDERÖSTERREICH

Hillinger schließt im Hinblick auf seine Wineshops & Bars mit diesem 7. Lokal die geografische Lücke zwischen dem Osten und dem Westen Österreichs. Und auch die Nr. 8 ist bereits in Planung und wird an einem neuen Standort in München demnächst folgen.
In Linz setzt der Paradewinzer auf die bekannte HILL-Rundumversorgung von Snacks und Imbissen aller Art bis hin zum gemütlichen After-Work-„Glaserl“. Die Speisenbegleitung aus der eigenen Küche beinhaltet unter anderem Spezialitäten vom Mangalitzaschwein. Die bestehende Kooperation mit dem Nachbarn L’Osteria wird weitergeführt und ausgebaut. Leo Hillinger präsentiert wie bereits von seinen anderen Flagshipstores gewohnt, alle seine Produkte und es gibt die gesamte HILL Wein Range samt Spezialitäten und Zusatzprodukten im Shop zu Ab-Hof Preisen. Beim Sortiment in Linz wird es aber erstmals auch ein starkes Miteinander der beiden Premium-Marken Leo Hillinger und Franz Anton Mayer geben. Unter dem Titel „Leo’s Underground Secrets“, bleibt zudem das Angbeot an ausgewählten, internationalen Raritäten im Keller des Wineshops erhalten.

Die Gäste erwartet also eine breite und spannende Palette an Qualitätsweinen, frei nach dem Motto: Best of Niederösterreich und Burgenland. Abgerundet wird das Österreich-Vollsortiment mit einer Auswahl von Weinen der heimischen Top-10 Winzer. Regelmäßige, saisonale Special Events wie Gansl- oder Spargel-Essen, jeden Donnerstag ein Ladies Day und Öffnungszeiten von Mo. – Sa. von 11:00 h – 24:00 h, vervollständigen das Konzept von Hillinger in Linz.

JR__7296

 

Bild : Leo Hillinger, Viktoria Asamer, Clemens Strobl

„Die Eröffnung in Linz ist für mich ein sehr großer und wichtiger Schritt „back to the roots“, weil ich hier mit Hannes Wakolbinger vor langer Zeit meinen ersten Weinhändler hatte. Ich freue mich nun auch ein Teil von Linz zu sein!“ Leo Hillinger

Das coole und gleichzeitig gemütliche Design des neuen Wineshops & Bar, mit dem bekannt stylischen und puristischem HILL-Feeling, begeisterte bei der „inoffiziellen“ Eröffnung über 300 Gäste aus allen Bereichen der oberösterreichischen und Linzer Gesellschaft. Das eine oder andere Gläschen First HILL White 2015 und HILL 1 2009 aus der 15 Liter Flasche sowie andere edle Tropfen genoßen dabei unter anderem:

Andreas Asamer (ALAS Baustoff Holding), Plus-City-Boss Ernst Kirchmayr, Christian Deutschbauer (Property Invest), Runtastic-Mastermind Florian Gschwandtner, Haubenkoch Erich Lukas, Werber & Winzer Clemens Strobl, Augenarzt Martin Dirisamer, LT1-Moderatorin Nina Kraft, die Spielermanager und Ex-Nationalteam-Kicker Max Hagmayr und Markus Weissenberger, L’Osteria-Chefin Maria-Klara Heinritzi, Schnapsbrenner Hans Reisetbauer, Immobilien-Zampano Cyrus Rhamat, Bau & Boden-GF Matthias Scheibelberger, Whisky-Guru Peter Affenzeller, Star-Figaro Marco Inmann, Rallye-Champion Raphael Sperrer, Architekt und Möbeldesigner Martin Steininger, Brenntag-President Helmut Struger, Weinhändler Hannes Wakolbinger sowie zahlreiche weitere Freunde, Weinliebhaber und Partner des Gastgebers.

…………………………………………………………………………………………………………………………………..

VOM WEINBAUERN ZUM UNTERNEHMER DES JAHRES
Mit einer Anbaufläche von 50 Hektar in Österreich zählt das Weingut Hillinger zu den größten Weinproduzenten im Topqualitätssegment in Österreich. Seit Leo Hillinger 1990 den kleinen väterlichen Weinhandel übernahm, entwickelte er den Betrieb durch intelligente Strukturreformen und Zukäufe guter Lagen rund um Jois und Rust zu einem österreichischen Musterbetrieb. Sein Engagement „mit Herzblut“ wurde bisher in mehrfacher Hinsicht belohnt. So erhielt er zum Beispiel, den von Ernst & Young vergebenen Titel „Entrepreneur Of The Year“, dem weltweit renommiertesten Unternehmerpreis. Dieser Wettbewerb bewegt, denn er zeigt und fördert auf einzigartige Weise die unternehmerische Aktivität von Menschen, die über großes Potenzial verfügen und zu Weitblick, Führungsstärke und Erfolg inspirieren.

QUALITÄT ALS MARKE LEO HILLINGER
Dank Leo Hillinger weiß man, dass Spitzenwein in verfügbarer Menge, mit hohem Markennimbus, kein unmögliches Unterfangen ist. Leo Hillinger realisiert seit 2004 seinen Traum, keltert Spitzenweine und positioniert diesen in unterschiedlichen Markenkanälen, vom Lebensmittelhandel bis zum Hauben- und Sternerestaurant. Alle entsprechen der Hillinger Qualitätsphilosophie und müssen sich vor keiner internationalen Verkostung scheuen.

www.leo-hillinger.com

Linz, 8. Oktober 2015

Foto-Credits: cityfoto.at (Die Bilder können unter Angabe der Quelle honorarfrei abgedruckt werden)

 

Weitere Bilder zum kostenlosen Download auf www.cityfoto.at

 

 

Continue Reading

Eröffnung Weinblick Wagram: Ein Name als kulinarisch-vinophiles Programm

Weinblick1_außen
Der neue Heurige und Ab-Hof-Verkauf des Weingutes Franz Anton Mayer in Feuersbrunn/Wagram wurde mit einem großen Fest eröffnet

Feuersbrunn/Wagram. Die Feuersbrunner Kellergasse ist um eine absolute Attraktion reicher. Der Heurige Weinblick wurde eröffnet. Das auch architektonisch sehr bemerkenswerte Weinlokal ist ein Partnerbetrieb der Linzer Vinothek ignis und wird vom Wagramer Weingut Franz Anton Mayer betrieben. Zur Eröffnung gab es ein großes Fest für die ganze Familie und jede Menge Gäste aus nah und fern.

Weinblick – der Name wird zum Programm

Bei der Umgestaltung des Gebäudes wurden vom Linzer Architekturbüro March Gut die Themen Weinverkostung und Verweilen in den Mittelpunkt der Herangehensweise gestellt. Die ehemals schlichte und klassische Kellergassen-Architektur des Gebäudes hin zur Weingartenseite wurde radikal verändert.

Eine Sitzstufenlandschaft bietet nun den perfekten Ort um gemütlich in die Weinberge zu schauen, dort zu verweilen und Wein zu verkosten. Dieses Detail der Gesamtarchitektur ist auch zum Namensgeber für das Projekt geworden: Weinblick. Die Stufenform außen wird im Inneren des Gebäudes fortgesetzt und schlingt sich als Treppe oder in Form von Regalen bis in den Keller. Unten angekommen, steht man auf einem beleuchteten Präsentationssteg. Der für die Region typische Lößlehm wurde in seinem rohen Zustand belassen – der Keller gewährt Einblick in das Erdreich und die tief verwurzelten Weinreben. Für die Präsentation der Weine wurde eine edle Umgebung geschaffen, ohne abgehoben zu sein. Der Produktionscharakter eines Weingutes sollte unterstrichen werden und es wurde daher auch auf erdige Materialien gesetzt: Metall, Beton und Seekiefer vereinen die neue Architektur mit teils alten Restbeständen des Gebäudes.

Heuriger und Ab-Hof-Verkauf von Franz Anton Mayer

Der Weinblick ist Heuriger und Ab-Hof-Verkaufstelle für das Weingut Franz Anton Mayer zugleich. Von den mittels der neuen Architektur geschaffenen Terrassenstufen aus, erlebt man eine einzigartige Sicht auf die ganze Region und kann dabei herrliche Weine verkosten. Man kann aber auch – mit einem fix und fertig vorbereiteten Korb – ein Picknick voller Gaumenfreuden an einem der vielen lauschigen Plätzchen mitten in den Wagramer Weinbergen genießen.

Mit dem Weinblick wollen wir einerseits eine neue gastronomische sowie touristische Attraktion für den Wagram etablieren und andererseits natürlich auch eine Art Wahrzeichen bzw. einen etwas anderen Repräsentationsort für unser Weingut Franz Anton Mayer schaffen“, erklärt Weinblick-Gastronom Stefan Svoboda.

Geboten werden: Weinverkostungen, regionale Schmankerljause, Shop mit regionalen Erzeugnissen aus der Genussregion Wagram, Picknick im Weinberg und Special Events. Die Location kann für besondere Anlässe oder kleine Gruppen auch gebucht werden und bietet innen Platz für bis zu 27 Personen und außen, bei Schönwetter, für bis zu 100 Personen.

Internationale Prominenz riskierte einen ersten (Wein)Blick

Bei der Eröffnung tummelte sich eine illustre, sehr internationale Gästeschar aus allen Bereichen des gesellschaftichen Lebens. Mit dabei waren unter anderem:

Die Kulinarik-Experten Janneke und Toon Heisterkamp Wijnknoppers, Otmarsum, NL, Christoffer Sogaard Gastro-Wine, Kopenhagen, der Sylter Master-Sommelier Nils Lackner, Pony-Club Sylt-Eigentümer Oskar Schnitzer, Chefsommelier Riccardo Marcon vom Nobelrestaurant Fera im Claridge’s Hotel, London, Michael Sager-Wilde Vinothek Sager & Wilde, London, Michael Deschamp Sommelier vom Restaurant Marcus at the Berkeley Hotel, London, Peter Honegger Eigentümer Austrian Newcomer Wine, London, Martin Sperling und Andre Peter Löffelsend & Wein Compagny, Berlin, Raphael Bennour Eigentümer Rhonalia Weinhandel, Aix-les-Bains (FR), José und Dagmar Henner-Wiegard Sa Vinya Weinhandel, Llucmajor/Mallorca, NÖ Weinbau-Präsident Franz Backknecht, Weinhändler Christoph Morandell, Wörgl/Tirol, OÖ, Sternekoch Toni Mörwald, Feuersbrunn/Wagram, Chefsommelier Christian Auer Alpenresort Schwarz, Mieming/Tirol, der Berghof-Chefsommelier Günther Meindl, Lech/Vorarlberg, Spitzengastronom Marcus Schützinger Marc’s, Salzburg, Süßwein-Star und Fine Wine-Händler Gerhard Kracher, Burgenland, „The Butcher“ Hans Schwarz, Burgenland, Boutique-Wine-Maker Clemens Strobl, Wagram, Lukas und Johanna Pichler Weingut FX Pichler, Wachau, Winzer-Rockstar Ewald Zweytick, Steiermark, Whiskey-Experte Peter Affenzeller sowie die Gastronomen Thomas AltendorferPetra Reindl (Herberstein Linz) und Monika Schütz (Eidenberger Alm);

weiters: Ex-Nationalteam-Kicker Markus Weissenberger, Spielermanager Max Hagmayr, Rallye-Pilot Raphael Sperrer, ZIB-Moderator Roman Rafreider, WKOÖ-Vizepräsidentin Ulrike Rabmer-Koller, OÖ. Landespolizeidirektor Alois Lißl, Brenntag-Manager Helmut Struger (Präsident der „Friends of Wagram“), Koop-Eventagentur-Boss Dieter Recknagl und zahlreiche weitere Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Kultur.

Eine Lichtshow in den Wagramer Weinbergen und ein Live-Konzert der FM4-Senkrechtstarter Erwin & Edwin rundeten die große Eröffnungsparty für die ganze Familie ab.

Feuersbrunn/Wagram, 12.4.2015

 

Weinblick Wagram

Ein Partnerbetrieb der ignis Vinothek Linz.

Öffnungszeiten: an Wochenenden von April bis Oktober

(telefonische Anfrage vorab wird empfohlen)

Am Ende der Kellergasse, 3483 Feuersbrunn am Wagram/Austria

Tel. +43 (0) 699/19700120 oder +43 2738/ 21 476

office@fam-wein.at

Facebook: www.facebook.com/weinblick.fam
SimiSimiWein-Blick (Weinblick) Opening Eröffnung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fotos 1 + 2 und weitere Bilder: http://www.cityfoto.at/galerie/10927/

Foto 3: Andreas Tischler

Continue Reading

Alpiner Weingenuss über und unter der Baumgrenze

Bild2

Das Königsbrunner Traditions-Weingut Franz Anton Mayer lanciert mit der Sonderedition „Grüner Alpiner“ eine neue Produktlinie

Königsbrunn/Wagram. Die Beobachtung, dass Weingenießer und Fans des edlen Rebensaftes sowohl in Österreich aber auch international immer jünger werden, bedarf keiner demoskopischen Marktumfragen, dafür genügt die reine Beobachtungsgabe. Egal ob in Vinotheken und Weinbars in Wien, London und Berlin, aber natürlich auch bei verschiedensten Festivitäten und Events. Weintrinken ist „hip“. Im positiven Sinn. Auch bei jungen Leuten. Diesem Trend trägt das Königsbrunner Weingut Franz Anton Mayer nun mit dem ersten Wein einer neuen Sonderedition Rechnung.

Bild1

FAM-Projektmanagerin Julia Panholzer mit der neuen Sonderedition „Grüner Alpiner“ (Foto: ms. foto.group)

Der Grüne Alpiner ist ein qualitativ sehr ansprechender Grüner Veltliner des Jahrgangs 2014 aus dem Weinbaugebiet Wagram. Das Design der Flaschenetikette und der Look & Feel der Kartonverpackung richten sich insbesondere an die immer größer werdende, junge Fan-Gemeinde der modernen Trachtenmode und der entsprechenden Partys, Gschnase und Oktoberfeste. Dirndl und Lederhose sind in. Und zwar abseits ideologischer Befindlichkeiten und fernab von tradierten Anlässen und Verwendungszwecken. Gleiches gilt für den Grünen Alpiner. Beim einen geht es um traditionelle Bekleidung in einem zeitgemäßen Kontext, beim anderen um den entspannten Genuss des Kulturgutes Wein abseits versteinerter Weinseeligkeit. „Franz Anton Mayer steht für ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis bei Weinen im Einstiegs- und Mittelpreissegment. Mit dieser Sonderedition wollen wir zusätzlich noch den Spaßfaktor beim Weintrinken in den Vordergrund stellen“, betont die verantwortliche Projektmanagerin Julia Panholzer.

Die Sonderedition „Grüner Alpiner“ von Franz Anton Mayer ist ab sofort erhältlich.

Bezugsquellen und Infos:

www.franzantonmayer.at

http://www.facebook.com/franz.a.mayer

Königsbrunn am Wagram, 10. Februar 2015

Continue Reading

voestalpine Manager Gerhard Kürner steigt bei Strobl)Kriegner Group ein

Bild2_Kriegner_Kürner_Strobl

Clemens Strobl und Harry Kriegner strukturieren das Agenturnetzwerk neu. Die Kernkompetenzbereiche der Agenturen werden aufgeteilt.

Linz. Die sich laufend verändernden Kommunikationsmärkte und die damit im Zusammenhang stehenden spezifischen Aufgaben und Anforderungen seitens der Kunden, veranlassen die Verantwortlichen der größten Agenturgruppe Oberösterreichs zu einer Neustrukturierung ihres Netzwerkes.

Der Ausgangspunkt für das größte oberösterreichische Agenturnetzwerk war 1997 die Gründung der Agentur Tower Trash durch Harry Kriegner und Ulli Kneidinger in Rohrbach. 1999 gründete Clemens Strobl die Agentur Strobl+Strobl Advertising, mit Standorten in Linz und Ljubljana, mit einer klaren Konzentration auf den Bereich Handelswerbung. 2001 schließlich gründeten Kriegner, Kneidinger und Strobl gemeinsam die Kreativagentur Strobl)Kriegner Group, welche gleichzeitig auch als Dachmarke für das Agenturnetzwerk diente.

Nun machen die Gesellschafter die einzelnen Agenturbereiche fit für die Herausforderungen der Zukunft, restrukturieren die Organisations- und Gesellschafter-Strukturen und bündeln das Know-how und die Kräfte der einzelnen Einheiten noch stärker.

S)KG-Gesellschafter und -gründer Clemens Strobl gibt seine Anteile an der Agentur Strobl)Kriegner Group ab und scheidet auch als Geschäftsführer aus, bleibt aber dem Agenturverbund als Netzwerkpartner mit der Strobl+Strobl (S+S) erhalten.

Im operativen Management-Board der S)KG verbleiben unverändert Langzeit-Managerin Gudrun Zimmermann sowie Neo-Account Director Andreas Ullmann. Nina Kern wird weiterhin als Senior Consultant für die Bereiche Planning, Strategie und Konzeption verantwortlich sein.

Kürner ergänzt Kriegner als geschäftsführender Gesellschafter bei der S)KG

Zeitgleich mit dem Umbau der Agenturstrukturen steigt bei der Strobl)Kriegner Group mit dem langjährigen voestalpine-Kommunikationschef Gerhard Kürner ein neuer Gesellschafter ein. Kürner wird seine Kompetenz vor allem in den Bereichen Strategie, Content Marketing und dem digitalen Business Development einbringen.

Der Neo-Agenturmanager scheidet im besten Einvernehmen von der voestalpine und wird mit 1. Februar seine neue Aufgabe als geschäftsführender Gesellschafter bei der S)KG übernehmen. „Die klassische Werbeagentur mit ihren Dienstleistungen, wie wir sie seit Jahrzehnten kennen, ist ein Auslaufmodell. Der bereits eingeschlagene Weg wird forciert und der weitere Ausbau unserer Agentur wird daher in den Bereichen der strategischen Beratung, der Bündelung aller Marketingkanäle und vor allem im gesamten digitalen Themenkomplex liegen“, so die beiden S)KG-Geschäftsführer Harry Kriegner und Gerhard Kürner unisono.

Bild3_Management_Team

 

ms. foto.group

v.l.n.r.: Gudrun Zimmermann, Harry Kriegner, Gerhard Kürner, Clemens Strobl, Andreas Ullmann, Nina Kern

 

 

Wachstum und Internationalisierung bei Strobl+Strobl Advertising

Clemens Strobl konzentriert sich im Agenturbereich zukünftig voll und ganz auf das Kerngeschäft seiner Agentur Strobl+Strobl, bei der er 100% der Anteile hält. Gemeinsam mit S+S Geschäftsführerin Sabine Eggertsberger wird die Agentur sowohl organisatorisch als auch räumlich umgebaut und international verstärkt aufgestellt. Der Agenturstandort in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana wurde erst unlängst von der slowenischen Agentur-Managerin Katja Bezjak-Draskovic ebenfalls umgebaut und strukturell verändert. „Wir werden im nächsten Jahr weitere 15 – 20 Arbeitsplätze schaffen, um für die internationalen Herausforderungen noch besser gerüstet zu sein“, so Agentureigentümer Strobl.

Kooperation aller Dienstleistungsunternehmen

Die Kooperation der einzelnen Agenturen sowie des ebenfalls zum Netzwerk gehörenden Fotostudios ms. foto.group, mit Standorten in Linz und Wels, bleibt vollinhaltlich bestehen. Die unterschiedlichen Etats werden im Sinne einer ganzheitlichen Betreuung der Kunden auch weiterhin übergreifend betreut. So wickelt beispielsweise die S)KG auch in Zukunft bestimmte Sonderwerbe-Maßnahmen für den gemeinsamen Kunden Hofer KG ab und die ms. foto.group zeichnet weiterhin für die gesamte Fotografie verantwortlich.

 

Die Agenturgruppe im Überblick:

Die Linzer Strobl)Kriegner Group wurde 2001 gegründet und betreut mit aktuell rund 40 Mitarbeitern Kunden wie AGM Großverbrauchermärkte, Bauhütte Leitl-Werke, Brau Union Österreich, hagebau/ÖBAU, Hofer/Aldi, INTERSPORT, ignis Vinotheken, LASK Linz, Senna, VERITAS Bildungsverlag, Weinlaubenhof Kracher, Wozabal u.v.a.m.

Strobl+Strobl Advertising in Linz und Ljubljana, gegründet 1999 bzw. 2006, konzentriert sich mit aktuell 55 Mitarbeitern auf den Bereich Handelswerbung und betreut den Lebensmittelhändler Hofer im In- und Ausland sowie den Etat von Hofer Reisen.

Tower Trash in Rohrbach i.M., gegründet 1997, betreut mit 8 Mitarbeitern Kunden wie Biohort, Strasser Steine, das Moorheilbad Harbach, den Spezialisten für Kindermatratzen Träumeland u.a

www.strobl-kriegner.at

Linz, 14 . Jänner 2015

 

Continue Reading

Red Dot Award für die S)KG

Bild1

Strobl)Kriegner Group gewinnt mit Packaging Design für Clemens Strobl Wein den internationalen Red Dot Award: Best of the Best!

Linz / Berlin. Der Red Dot Design Award ist einer der weltgrößten Designwettbewerbe. Nun hat die Red Dot-Jury über die Preisträger 2014 entschieden: Für ein herausragendes Packaging Design für den Kunden Weinmanufaktur Clemens Strobl erhält IMPACK – eine Unit der Strobl)Kriegner Group den begehrten Red Dot Award: Best of the Best – die Anerkennung für höchste Gestaltungsqualität. In mehrtägigen Sitzungen bewertete eine international zusammengestellte Jury jede der 7.096 Einreichungen live und vor Ort. Dabei gab es unter den zahlreichen Arbeiten wieder einige, die durch ihre einzigartige Kreativleistung besonders beeindruckten und mit dem Red Dot: Best of the Best geehrt wurden. Eine davon geht nach Linz an die Kreativen der Strobl)Kriegner Group. „Der Red Dot Award ist die internationale Königsdisziplin für Verpackungs- und Produktdesign. Das Besondere für uns ist, dass eine strategisch durchdachte und funktionierende Verpackungslösung auch im Design dermaßen punkten kann“ freut sich Harry Kriegner (CEO Impack, SKG)

Auch Werber und Winzer Clemens Strobl ist begeistert, dass nicht nur sein Wein selbst, sondern auch das Verpackungsdesign mit hohen Auszeichnungen gewürdigt wird.

Die Macht der Verpackung

Die Strobl)Kriegner Group hat ihre jahrzehntelange Erfahrung im Bereich Packaging Design in der Unit IMPACK gebündelt und hat sich hier auf konzeptorientiertes Verpackungsdesign spezialisiert. Darunter versteht man die Kombination aus einem umfassenden Verständnis der Rahmenbedingungen, mit einem strategischen Zugang zum Thema Packaging und der gewohnt hohen Designaffinität der Agenturgruppe.

Der Red Dot Design Award

Der Red Dot Design Award ist einer der weltgrößten Designwettbewerbe. Bereits seit 1954 zeichnet das heutige Design Zentrum Nordrhein Westfalen herausragende Gestaltungen aus. Red Dot hat es geschafft, eine globale Plattform aufzubauen, in der sich Kommunikationsdesigner aus aller Welt messen. Der Red Dot hat sich als begehrtes, international anerkanntes Qualitätssiegel etabliert und wird in den Disziplinen Product Design, Design Concept und Communication Design vergeben.

Linz, 25. September 2014

Continue Reading